Mechatronische Lösungen
für Aktorik und Sensorik

Lernen, testen, forschen – bereit für die Elektromobilität

24.10.2017

schlaeger baut in Zusammenarbeit mit der Uni Bayreuth Modellmotor


Gemeinsam mit zwei Studenten aus dem Fachbereich FAN hat schlaeger das Modell eines Elektromotors (E-Mod1) entwickelt und gebaut. „Wir wollen für die Zukunft der Elektromobilität gerüstet sein – sowohl mit innovativen Lösungen als auch mit neuen räumlichen Kapazitäten. Der wichtigste Grundstein dafür ist aber immer noch Fachwissen. Deshalb haben wir den E-Mod1 entwickelt. An diesem Muster können wir uns optimal in die Elektromobilität eindenken“, so Jakob Heinrich aus dem Fachbereich Mechatronik, der bereits seit über 30 Jahren bei schlaeger tätig ist. „Den Mitarbeitern werden wichtige Grundlagen in diesem zukunftsweisenden Bereich vermittelt, Berührungsängste mit der neuen Technik werden abgebaut und das Wichtigste: Wir können direkt am Objekt versuchen, testen und unsere Kenntnisse aus anderen Bereichen übertragen.“

 

Bei den Verbrennungsmaschinen weiter etabliert – für die Zukunft gerüstet

Elektromobilität ist bereits heute ein wichtiges Thema in unserem Unternehmen. Die steigende Entwicklungsaktivität in diesem Bereich führen zu strategischen Entscheidungen und Investitionen im Unternehmen: Deshalb eröffnen wir 2018 eine Elektromotoren-Mikrofabrik (EMmF). Wissenswertes rund um unsere EMmF finden Sie hier.

Mit dem Modellmotor E-Mod1 können sich die Mitarbeiter von schlaeger optimal in die zukunftsweisende Thematik der Elektromobilität eindenken.

Mit dem Modellmotor E-Mod1 können sich die Mitarbeiter von schlaeger optimal in die zukunftsweisende Thematik der Elektromobilität eindenken.

Entwicklungen für die Zukunft: innovativen Lösungen von schlaeger für die Elektromobilität.

Entwicklungen für die Zukunft: innovativen Lösungen von schlaeger für die Elektromobilität.