Mechatronische Lösungen
für Aktorik und Sensorik

Neubau: schlaeger investiert in die Zukunft

16.11.2017

Entwicklungs- und Produktionsstandort wird erweitert – Eröffnung im Frühjahr 2018


Als Wolfgang Schläger im Jahre 1971 in ein neues Gebäude am heutigen Standort übersiedelte, spielte sich die gesamte Produktion in übersichtlichen 750 qm mit 25 Mitarbeitern ab. Heute gehören wir mit etwa 480 Mitarbeitern in 5 Minifabriken und einer Produktionsfläche von ca. 5.600 qm zu einem der wichtigsten Lieferanten im Bereich mechatronischer Lösungen. Das kontinuierliche Wachstum hält an: 2018 eröffnen wir einen weiteren Neubau mit 1800 qm Produktionsfläche und sowie zusätzlichen Lager- und Büroflächen.

 

„Mit entscheidenden Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität und völlig neuen Produkten blicken wir einer herausfordernden und gleichzeitig vielversprechenden Zukunft entgegen. Dafür müssen wir gerüstet sein, sowohl hinsichtlich unserer räumlichen Kapazitäten als auch mit gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern“, so Geschäftsführer Anton Fuchs. „Wir tätigen hier die größte Gebäude- und Betriebstechnikinvestition unserer Unternehmensgeschichte –  auch der Bestand profitiert von vielen technischen und logistischen Verbesserungen. Es muss eine flexible Fabrik werden, die uns ermöglicht schnell auf die Veränderungen der Kunden und der Märkte reagieren zu können. Dabei stehen die Menschen im Mittelpunkt – eine sichere, lichte, saubere Arbeitsumgebung ermöglicht Arbeiten auf höchstem Qualitätsniveau!“

 

Mit fünf Erweiterungsstufen seit 2001 setzt schlaeger bereits seit vielen Jahren kontinuierlich auf Wachstum. Im April 2018 folgt nun der nächste Schritt: Nach Abschluss der Bauarbeiten wird in den neuen Räumlichkeiten der sechsten Minifabrik im Dreischichtbetrieb gearbeitet. Der Bürobereich wird im kommenden Juli bezogen.

Arbeiten auf höchstem Qualitätsniveau: Ab April 2018 wird in den neuen Räumlichkeiten einer sechsten Minifabrik im Dreischichtbetrieb gearbeitet.