Mechatronische Lösungen
für Aktorik und Sensorik

schlaeger folgt der Elektrifizierung

08.01.2021

Positiver Blick in die Zukunft: neuer Großauftrag und innovative Produktreihen


„Kunststoff – Kupfer – Eisen: Das können wir!“ Das selbstbewusste Motto der beiden Geschäftsführer Ulrich Küchler und Anton Fuchs trifft es sehr passend, denn auch bei einem neuen Großauftrag sind Kunststoff, Kupfer und Eisen im Spiel. Hier arbeitet schlaeger eng mit einem Neukunden zusammen, der technologisch alle OEMs mit elektrischen Antrieben versorgen kann – und das mitten im Wandel der Automobilindustrie und während der Corona-Krise. Ein wichtiges positives Zeichen für die Entwicklungskompetenz, die Produktqualität und die Technologie-Strategie des Unternehmens. 

schlaeger als Tier 2 Zulieferer für wachsendes Hybridgeschäft
In Vollauslastung befinden sich mittlerweile zwei Produktionslinien für sogenannte Einzelpole von Statoren, den Herzstücken der Elektromotoren. Nun kommen zwei weitere Projekte mit ähnlichem Umfang dazu. „Die Drähte werden hier etwas dicker und die Teile größer“, erklärt Stefan Thiem, Leiter der Prozessentwicklung. „Wir konzipieren eine Linie mit hoher Flexibilität für zukünftige Varianten und verbinden Bewährtes mit Neuem wie etwa dem Laser-Entschichten“. In 2022 soll die Serie starten, dann werden vier Fahrzeugplattformen zweier deutscher OEMs mit Bauteilen aus Bayreuth elektrisch angetrieben.

Innovation für Temperatursensorik von E-Maschinen
In die nächste Musterphase geht Anfang 2021 eine völlig neue Produktreihe: stark miniaturisierte Temperatursensoren, die gegen Hochspannung geschützt direkt in den Wicklungen der Elektromotoren sitzen werden. „Bei diesem Projekt läuft es genau in die andere Richtung: Winzige Mess-Köpfe mit 200 mü dünnen Eisen-Nickel-Drähten müssen montiert, geschweißt und isolierend umspritzt werden“, sagt Stefan Thiem. Hier startet nun die nächste Runde der Optimierung der neuen Antriebsgeneration – und weitere werden folgen.

Technologie-Strategie geht auf
„Wir werden in weniger als vier Jahren bereits 25% unseres Umsatzes in direktem Zusammenhang mit dem elektrifizierten Antriebsstrang machen“, prognostiziert Geschäftsführer Anton Fuchs. „Zusammen mit unserem weiter stabilen Geschäft rund um die Effizienzverbesserung der Benzinmotoren schaffen wir Stabilität für unsere Standorte und unsere Mitarbeiter.“

Produktentwicklung, Produktion, Musterfertigung, Qualitätssicherung –  die Kompetenzen von schlaeger finden Sie hier. Eine Auswahl aus dem vielfältigen Produktportfolio finden Sie hier

schlaeger entwickelt und fertigt Baugruppen für Aktorik und Sensorik, darunter zum Beispiel Statoren für Hybridfahrzeuge.

schlaeger entwickelt und fertigt Baugruppen für Aktorik und Sensorik, darunter zum Beispiel Statoren für Hybridfahrzeuge.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt schlaeger eine individualisierte Messbaugruppe, die montierbar, mediensicher sowie thermoschockbeständig ist und den VDE-Normen für eine korrekte Isolation in einer Hochspannungsumgebung entspricht.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt schlaeger eine individualisierte Messbaugruppe, die montierbar, mediensicher sowie thermoschockbeständig ist und den VDE-Normen für eine korrekte Isolation in einer Hochspannungsumgebung entspricht.