Mechatronische Lösungen
für Aktorik und Sensorik

Klima-Mission 2020 – Meilenstein erreicht

25.11.2021

Erfolgreiche (Zwischen-)Bilanz: schlaeger spart 25.475 Tonnen CO₂-Emissionen ein


1,5-Grad-Ziel, Kohleausstieg, Reduktion des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes sind – nicht nur aufgrund des gerade abgeschlossenen Weltklimagipfels – Themen, die uns jeden Tag und vor allem auch in Zukunft begleiten werden. Jeder einzelne, aber auch Unternehmen sind hier gefordert umzudenken, um dem Klimawandel entgegenzutreten. schlaeger arbeitet bereits seit 12 Jahren an seinem CO2-Fußabdruck und hat früh seine Ziele formuliert. Nun zieht das Unternehmen zufrieden Zwischenbilanz.

Vorreiter in Sachen klimaneutrale Produktion 

Vor fünf Jahren (2016) wurde dem Unternehmen basierend auf den Ergebnissen einer energetischen Bewertung bis zum Jahr 2020 eine Einsparung von 25.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid prognostiziert. Dieses Ziel wurde nun durch eine durchdachte Strategie nachweislich erreicht – dank der Senkung des Energieverbrauchs, der Effizienzsteigerung und des Bezugs von CO2-neutralem Strom. Vor zwei Jahren wurde diese Zielsetzung nachjustiert, neu formuliert und – nach aktuellem Stand 2021 – auch erreicht. Bereits seit 2019 produziert schlaeger in den sieben Minifabriken des Bayreuther Unternehmens komplett klimaneutral und ist damit ein unternehmerischer Vorreiter in Sachen umweltfreundliche Produktion.

schlaeger setzt auf langfristiges Klimamanagement 

„CO2-Neutralität ist für unser Unternehmen eine nicht endende Herausforderung, der wir uns täglich und mit Weitblick stellen“, so Energiemanager Stefan Thiem. „Dazu gehören die Einbindung der Lieferketten in CO2-Anforderungen, Ressourcenschonung, die Steigerung der Energieeffizienz und Eigenerzeugung von grünem Strom sowie die Vernetzung von Wärme- und Kühlverbunden innerhalb des Werkes. Auch verschiedene Recyclingprojekte zur Reduzierung von Müll sind Teil unserer langfristigen Klimastrategie.“

Neue Ziele stecken, Verbesserungen umsetzen, Impulse geben

Auch in Zukunft wird sich das Unternehmen in Sachen umweltfreundliche Produktion weitere ambitionierte Ziele setzen und versuchen, diese zu erreichen – durch die stetige Arbeit des gesamten Teams an weiteren Verbesserungen, aber auch durch die Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und der Öffentlichkeit sowie als Impulsgeber und Berater anderer Unternehmen in Sachen klimaneutrale Produktion.

schlaeger übernimmt Verantwortung für den Klimaschutz. Deshalb ist eine langfristige Strategie zur Schonung der Ressourcen ein selbstverständlicher Teil der Unternehmensphilosophie der Geschäftsführer Ulrich Küchler (l.) und Anton Fuchs (r.).

Energiemanager Stefan Thiem sieht den Klimaschutz als tägliche Herausforderung, der sich schlaeger mit Weitblick stellt.

Der Bezug grünen Stroms ist Teil der Klimastrategie des Unternehmens. Im Bild: Harald Schmidt, Experte für Wartung und Elektro.