Mechatronische Lösungen
für Aktorik und Sensorik
  • schlaeger: Musterfertigung für Statorbaugruppen in Mikrofabriken

EMF – Musterfertigung für Baugruppen und Prozesse im Bereich elektrische Antriebe

Die steigende Entwicklungsaktivität bei Elektromotoren in den Bereichen Automotive (Traktion, Nebenaggregate) und Industrie hat auch bei schlaeger eine strategische Entscheidung und Investition ausgelöst: Um dem Wunsch nach seriennahen Prozessen, einer hohen Aussagekraft der Validierungsergebnisse, Skalierung der Kapazitäten über die Projektlaufzeit zu begrenzten Kosten gerecht zu werden, eröffnet schlaeger eine speziell dafür konzipierte Mikrofabrik:

Die Elektromotoren-Mikrofabrik (EMF) für verschiedenste Architekturen von Elektromotoren und Abmessungen kann durch ihre hohe Flexibilität Kundenprojekte mit schnellen Mustern und Validierungsergebnissen unterstützen.

In diesen Prozessschritten werden Muster gefertigt:

  • Blechpaket-Vorbereitung / Montage / Prüfung
  • innere Isolations-Erzeugung / Geometrien für Leiter
  • Einbringung Leiter / Wickeltechnik
  • äußere Isolation / Umspritzung / Funktionsgeometrien
  • Zusatzbearbeitung / elektrische Verschaltung / Sensorik

Alle Prozesse sind darauf ausgerichtet, kleine Stückzahlen von Baugruppen für Statoren und Rotoren mit entsprechender projektspezifischer Werkzeug-Ausrüstung und Programmierung unter Serienbedingungen zu produzieren.

Die EMF ergänzt unsere hohe Fertigungstiefe in Montagespritzguss-, Wickel-, Montage-, Stanz- und Fügetechnik in unserer Fertigungsstruktur der Minifabriken und ist die Plattform für zukünftige Großserien mit spezifischen Investitionen.

Details zu den Technologien:
Parallel arbeitet unser Entwicklungsteam intensiv an weiteren Grundlagen wie der Nutzung von Synergien unterschiedlicher Bereiche. Dazu gehört auch unsere jahrzehntelangen Erfahrung an hochbelasteten hybriden Baugruppen und an Prozess-Innovationen in folgenden Themenfeldern:

Montagespritzguss / Isolation

Montagespritzguss / Isolation

  • Werkzeugtechnik zum Ausgleich von Längentoleranzen aus Einlegteilen (z.B. Blechpaketen)
  • Dünnwandige Isolationen im Bereich 0,30 – 0,55 mm unter Beachtung von Werkstoff- Auswahl, Werkzeugtechnik und Prozessführung
  • sichere Isolation und robust gegen Vibration, thermomechanische Effekte und Medien; durch unsere Werkstoffauswahl bewegen wir uns ausschließlich in den Isolierstoffklassen F oder H (Dauertemperatur >=180 Grad)
Besondere Werkzeugtechnik zur Kompensation von Toleranzen von Lamellenpaketen und dünnwandigen Kunststoffgeometrien
Besondere Werkzeugtechnik zur Kompensation von Toleranzen von Lamellenpaketen und dünnwandigen Kunststoffgeometrien

Wickeltechniken / Drahtquerschnitte

Mit der Auslegung von bauraumkritischen Räumen für Wicklungen / elektrischen Leiter ist Schlaeger seit über 25 Jahren vertraut. Die Spezifikation von elektrischen Leitern und Erarbeitung von speziellen Verfahren zur Einbringungen von Wicklungen sowie die Überwachung im Prozess (orthozyklischer Wicklungsaufbau) in Großserie / mehrspindligen Anlagen ist eine typische Aufgabe.

Für die Übertragung auf Baugruppen von Elektromotoren erfolgt nun noch exakter die Simulation von Drahtführungen und Füllgraden bei verschiedenen Drahtquerschnitten und Leitern incl. Isolation.

schlaeger - konstruierte Drahtverlegung

Auch gehört eine Geometrisch exakte Realisierung von „konstruierten Drahtverlegungen“ für optimale Bauraumnutzung in Form von z. B. konzentrierten Wicklungen / Einzelpol-Wicklungen zu den daraus entstandenen Ergebnissen.

schlaeger - konstruierte Drahtverlegung

Sonderverfahren für verschiedene Leiterquerschnitte (Runddraht, Rechteckdraht, Stableiter, etc.)
Bauteilauslegung und Wickeltechnik für hohe Packungsdichten/Füllgrade mit Rund- und Flachdrähten Füllfaktoren

Umspritztechnik

Eigene Werkzeug-Entwicklung-Kompetenzen, hunderte von Anwendungen von umspritzten Lackdrähten im Automotive-Bereich und ein breites Spektrum an HT-Thermoplasten.

Falls die Anwendung von einer Kapselung / Umspritzung profitieren kann, beschäftigen wir uns mit folgenden Punkten:

  • Realisierung von präzisen Unter-Baustufen und WZ-Technik zur Abdichtung von Cu-Lackdrähten
  • Entwärmung durch Einkopplung in wärmeabführende Fe-Bauteile
  • Dünnwandigkeit und Optimierung der thermischen Leitfähigkeiten
  • Erzeugung von Funktionselementen für Weitermontage
Drahtabdichtung
Schlaeger Wärme

Verbindungstechnik

Die verantwortliche Entwicklung von Produkt und Prozess für elektrische Verbindungen von elektrischen (isolierten) Leitern ist eine der Kernkompetenzen von schlaeger: Milliarden von Verbindungen befinden sich seit Jahrzehnten im Feld. Die Entwicklung robuster stoffschlüssiger Verbindungen mit hoher Stromtragfähigkeit für z.B. Verschaltungen von Statoren ist nun ein konsequenter Schritt.

Verbindungstechnik